- In eigener Sache -


Die Deutsche Verkehrswacht macht Mobilität sicherer - für alle Verkehrsteilnehmer.

So lautet unsere zentrale Aufgabe bereits seit mehr als 80 Jahren. Unsere Gesellschaft ist von Mobilität geprägt.

 

Wachsende Verkehrsströme und begrenzte Verkehrsräume verlangen von allen Verkehrsteilnehmern partnerschaftliches Verhalten. Genau hier setzt die Verkehrswachtarbeit an, die unter anderem durch persönliche Ansprache, Aufklärungsaktionen, Zielgruppenprogramme und Medien die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer verbessert.

 

Erwähnt werden muss an dieser Stelle auch die Arbeit der Kreis- und Ortsverkehrswachten. Denn diese sind es in erheblichem Maße, die die vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat und/oder der Deutschen Verkehrswacht erarbeiteten und geförderten Programme und Projekte mit ihren ehrenamtlich arbeitenden Mitarbeitern in die Fläche tragen.

 


Die Kreisverkehrswacht Segeberg zum Jahresausklang 2021/Grüße an alle Mitglieder zum Jahreswechsel

Sehr geehrte Mitglieder*innen,                                                                 

liebe Helfer*innen, liebe Freunde sowie Interessierte der Kreisverkehrswacht Segeberg e.V.!

Das war wieder ein verrücktes Jahr, welches uns erneut vor völlig neue Situationen gestellt hat und uns weiter in Atem hält. Vor zwei Jahren hätte sich niemand vorstellen können, wie ein Virus und dessen Varianten die ganze Welt im Griff hält und alle Bereiche unseres Lebens so stark beeinträchtigt - auch die Verkehrssicherheitsarbeit.

Dies hatte und hat Konsequenzen: Die Kindergärten und Schulen sowie anderweitige Veranstaltungsörtlichkeiten waren für unsere Aktiven der Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. nicht mehr so erreichbar, wie es in den vergangenen Jahren möglich war. Die Verkehrssicherheitsarbeit mit vielen Kindern, Eltern und auch Senioren war bis auf Weiteres „auf Eis gelegt“. Aber dennoch blieben einige Aufgaben, die auf jeden Fall erledigt werden mussten.

Für die Moderator*innen der Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. steht die Sicherheit und Gesundheit aller Menschen an erster Stelle. Daher konnten wir mit einem kleinen Moderator*innenteam rechtzeitig zur Einschulung 2021 über 500 „Einschulungsplakate“ an die Städte, Ämter und Gemeinden verteilen, damit die jüngsten Verkehrsteilnehmer die erforderliche Aufmerksamkeit im Straßenverkehr zum Schulbeginn erhielten.

Das Team verteilte auch die entsprechenden unterstützenden Unterrichtsmaterialien für die ca. 3000 Radfahrprüflinge an den Grundschulen im Kreisgebiet, einschließlich Norderstedt. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei den vielen Sponsoren, die diese Aktion möglich gemacht haben. Auch haben wir einige Stellungnahmen zur Schulwegsicherung gefertigt sowie unter Corona- Hygienebedingungen,  kleinere Veranstaltungen für Asylsuchenden zur Vermittlung der Verhaltensregeln im Straßenverkehr durchführen können. Weiterhin  konnten wir endlich unser Großprojekt „den Revolution Train“ ab Mitte Oktober bis Anfang November über die Kreisgrenzen hinweg realisieren. Wir haben ca. 4500 Besucher im Anti-Drogen-Zug begrüßt, die von unseren engagierten Moderator*innen erfolgreich hinsichtlich des Drogenmissbrauches aufgeklärt wurden. Entsprechend positive Presseberichte haben unsere Arbeit belohnt.......trotz erheblichen Gegenwindes aus den  unterschiedlichsten Bereichen! Aus diesem Grund geht unser besonderer Dank an die vielen Sponsoren, die aus Überzeugung dieses Projekt trotzdem mit uns zusammen realisiert haben!

Aber wie gesagt, das Infektionsgeschehen hat unsere Verkehrssicherheitsarbeit im Kreis Segeberg sehr beeinträchtigt und eigentlich fast zum Erliegen gebracht. Wir mussten viele Veranstaltungen auch absagen oder Anfragende auf das nächste Jahr vertrösten.               

Wir hoffen nun, dass sich im Jahr 2022 die Voraussetzungen positiv verändern werden und wir wieder mit unseren Moderator*innen, wie gewohnt, auf die Menschen im Kreis Segeberg zugehen können, um ihnen mit Erklärungen in innovativen Veranstaltungen noch mehr Ideen für ihre Sicherheit im Straßenverkehr anzubieten.

 Nun wünscht die Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. Ihnen und Ihren Angehörigen erst einmal eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Wechsel in das Jahr 2022. Ach ja, und bleiben Sie gesund!

 

Für den Vorstand

Harald Poppe

 

Stellvertretender Vorsitzender



Verkehrsberuhigter Bereich

( Spielstraße)


Download
KVW-SE Jahresrückblick 2020 unter Corona Pandemie
2020 Weihnachtsgrüße.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.6 KB

Aufgelesen

Hamb. Abendblatt vom 07.10.2017

Unfall - Wie geht es weiter?

Download
Unfalldaten
unfalldaten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.7 KB

Ende Verkehrsberuhigter Bereich



Kreisverkehrswacht Segeberg investiert in neue Technik

 

Alles hat seine Zeit, und so auch unser über Jahrzehnte erfolgreich eingesetztes Reaktionstestgerät. So entschied jedenfalls der Vorstand. Das altgediente Gerät war wieder einmal defekt, und es rentierte sich nicht mehr, die in die Jahre gekommene Technik ein weiteres Mal zu reparieren. Es musste etwas Neues her, etwas was die alte Technik ersetzt, und diese vor allem in Umfang, Qualität, Akzeptanz beim Publikum und Bedienbarkeit übertrifft.

 

Nach längerer Recherche und Kalkulation haben wir uns für ein Gerät einer Fachfirma im Bremer Raum entschieden. Dabei handelt es sich um ein System, bestehend aus einem Laptop mit entsprechender Software, einem massiven Pedalblock welcher elektronisch mit dem Laptop verbunden ist und einer Steuereinheit. Das System kann als Reaktionstestgerät oder auch wahlweise als Verkehrssinn-Simulator arbeiten.

 

Das System ist einsatzbereit und wird bei unseren zukünftigen Veranstaltungen im Kreis Segeberg dem Publikum an unserem Stand nahe gebracht werden. Wir freuen uns auf Sie.

 

Seien Sie neugierig!


Kreisverkehrswacht Segeberg e.V.

- Gemeinnütziger Verein -

Waldstraße 17

23812 Wahlstedt
Bankverbindung:
Sparkasse Südholstein

  1. IBAN: DE69 2305 1030 0000 0933 27

 

Tel: +49 (04554) 99 11 48

Fax: +49 (04554) 99 11 49

Mail: vorstand@kvw-se.de

Vertreten durch:

Jörg R. Friedhoff-Schüller


Vorstand

Moderatoren