Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. engagiert sich für den Anti Drogen Zug - "Revolution Train"

 

Beim „Revolution Train“ handelt es sich um den Anti-Drogen-Zug, einer Initiative unseres Europäischen Nachbarn der Tschechischen Republik.
Es gab einen jungen Drogentoten im Nachbarland. Ein guter Freund dieses Drogenopfers wollte nicht mehr länger nur zuschauen, sondern den Drogentod mit Eigeninitiative begegnen. Das Ergebnis bis heute – der Anti Drogen Zug.
Unerwartet großen Erfolg hatte der Zug bereits in Städten und Gemeinden in Bayern, Sachsen und Thüringen, wo er von Schulen sehr gut angenommen wurde.

 

Es laufen Gespräche mit den Stadtverwaltungen von Norderstedt, Bad Bramstedt und Bad Segeberg. Man möchte den Anti Drogen Zug in den Kreis Segeberg holen und die Schulen einladen  den Zug zu besuchen und die im Zug angebotene Visualisierung des Drogenproblems nachfolgend schulisch zu bearbeiten.

Besuchs-Termine für den Anti-Drogen-Zug:

Norderstedt:        18.10. bis 25.10.2021

Bad Segeberg:     26.10. bis 30.10. 2021
Bad Bramstedt:    01.11. bis 02.11.21
Neumünster: (neu) nur am 03.11.21

Corona hatte den Revolution Train für 2020 ausgebremst.
Der Revolution Train kommt nun im Okt./Nov. 2021.
siehe oben.

 
Wie bei anderen Projekten auch, ist beim Projekt „Revolution Train“ die Kostenfrage ein wichtiger Punkt. Die Aktion, den  Anti Drogen Zug in den Kreis Segeberg zu holen, gibt es nicht zum Null -Tarif.

Um die Finanzierung des Projekts zu unterstützen und abzusichern, hat die Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. ab sofort die Spendenkonten

 1.)  Drogen-Prävention Segeberg :         IBAN: DE68230510300510971005 und

 2.)  Drogen-Prävention Bramstedt: IBAN: DE98230510300510971047

 bei der Sparkasse Südholstein eingerichtet.


Interessierte Besucher dieser Website können h i e r mehr über den Anti Drogen Zug/Revolution Train und
Urheber - "STIFTUNGSFONDS NEUES TSCHECHIEN" erfahren. 

Rückmeldungen 2018 zum Revolution Train


"Revolution Train": Auszüge aus einem Besucherbericht 2019


Kommentare: 2
  • #2

    Holger Emmerich (Samstag, 01 Juni 2019 15:12)

    Es geht weiter, der Revolution Train wird nun auch auf dem Rotray-Convent in Hamburg vorgestellt! Beabsichtigt ist, dass der Zug auch nächstes Jahr auch in HH einfährt. Kontakte zu SH werden hergestellt und wieder ist ein kleines Bauteil in die richtige Stellung gebracht worden. Der Revolution Train rollt in die richtige Richtung!
    Viel Erfolg!

  • #1

    Wolfgang Schmidt (Dienstag, 16 April 2019 11:25)

    Der Einsatz des Anti Drogen Zuges (Revolution Train) in Deutschland ist überfällig. Das zeigen die positiven Resonanzen aus Bayern, Sachsen und Thüringen. Wenn sich die Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. für den Einsatz des Zuges im Kreis Segeberg engagiert, ist das eine tolle Sache, und verdiente jede nur erdenkliche Hilfe beim Voranbringen und Umsetzen eines solchen Projekts. Politiker, Behörden und sonstige Bedenkenträger sollten zuerst das Positive sehen, bevor sie anfangen, das sprichwörtliche Haar in der Suppe zu suchen. Der Anti Drogen Zug wurde für unsere Kinder und Jugendlichen auf die Gleise gestellt. Also sollte man diese auch an erster Stelle fragen.


Aktivitäten


  • Durchführung von Sehtests mit eigenem Gerät
  • Durchführung von Sehtests an Grundschulen, anlässlich des Fahrradführerscheins
  • Veranstaltung von Reaktionstests für PKW (eigenes Gerät)
  • Veranstaltung von Reaktionstests für Fahrrad und M-Roller (Verkehrssinntrainer)
  • Durchführung von PKW-Fahrsicherheitstraining (SHT)
  • Radfahren...... die neue Freiheit für Asylantinnen
  • Zentrale Einschulungsveranstaltung, Spannbänder und Plakate "Schulanfänger gleich Verkehrsanfänger
  • Mitwirkung bei verschiedenen, Thema bezogenen Veranstaltungen
  • Moderation verschiedener Seniorenprogramme des Deutschen Verkehrssicherheitsrats.
  • Moderation des Programms Kind und Verkehr
  • Mitgestaltung des Verkehrsunterrichts an Schulen
  • Mitgestaltung von Verkehrserziehungs-Wettbewerben der 6. und 9. Klassen
  • Mitgestaltung von Aktionen für "Junge Fahrer"
  • Mitgestaltung der Aktion "Sattelfest", eine Veranstaltung der LVW S.-H.

Wir informieren Sie jederzeit gern über unsere Aktivitäten. Machen Sie Gebrauch davon. Setzen Sie sich über unsere Kontaktadressen mit uns in Verbindung.

Kreisverkehrswacht Segeberg e.V.

- Gemeinnütziger Verein -

Waldstraße 17

23812 Wahlstedt
Bankverbindung:
Sparkasse Südholstein

  1. IBAN: DE69 2305 1030 0000 0933 27

 

Tel: +49 (04554) 99 11 48

Fax: +49 (04554) 99 11 49

Mail: vorstand@kvw-se.de

Vertreten durch:

Jörg R. Friedhoff-Schüller


Vorstand

Moderatoren